Entwicklerrichtlinien

Unsere Mission

  • Das Ziel von Pinterest ist es, unseren Nutzern dabei zu helfen, ihr Leben ansprechend und kurzweilig zu gestalten. Entwickler wie du spielen dabei eine wichtige Rolle. Dies sind die Richtlinien dafür, was wir beim Erstellen von Apps und Services mit den Pinterest-Materialien zulassen und was nicht. Wir verlangen von Entwicklern, dass sie sich an diese Richtlinien sowie unsere anderen Bedingungen und Richtlinien halten, z. B. unsere Entwickler- und API-AGB und unsere Community-Richtlinien

    Falls wir deine App aufgrund eines Verstoßes gegen unsere Richtlinien entfernen, benachrichtigen wir dich. Falls du eine Entwickleranwendung entdeckst, die unseren Richtlinien nicht entspricht, melde sie.
     

Grundlagen

  • Unabhängig davon, für was deine App gut ist, musst du diese Grundprinzipien einhalten:

    • Sei ehrlich und transparent gegenüber Pinterest und deinen Endnutzern, was die Funktionen und Merkmale deines Services angeht. Du darfst niemanden verwirren, in die Irre führen oder überraschen.
    • Mit Ausnahme von Kampagnenanalysedaten, die über dein Konto abgerufen werden, darfst du keine Daten speichern, auf die über Pinterest-Materialien, einschließlich der API, zugegriffen wird. Rufe stattdessen jedes Mal die API auf, wenn du auf Informationen zugreifen musst.
    • Greife nur mit der Autorisierung des jeweiligen Kontoinhabers auf Konten zu, z. B. durch Nutzung eines Zugriffstokens. Du darfst keine Anmeldedaten einfordern oder erfassen oder dazu verwenden, um auf die Konten anderer Nutzer zugreifen oder in deren Namen Aktionen durchzuführen.
    • Verwende Daten vom Konto einer Person ausschließlich dazu, dieser Person deinen Service zur Verfügung zu stellen.
    • Kombiniere die Kontodaten unserer Nutzer nicht mit Daten aus den Konten anderer Nutzer oder aus anderen Services.
    • Du darfst aus unserer API gewonnen keine Daten an Dritte weitergeben oder verkaufen, auch nicht an andere Werbedienstleister. (Es ist in Ordnung, Daten mit der Person zu teilen, aus deren Konto du die Daten hast.)
    • Gib deine API-Zugriffsdaten an niemanden weiter. Du darfst nicht die API-Zugriffsdaten anderer verwenden und auch niemandem sonst gestatten, deine zu verwenden.
    • Versuche nicht, unsere Systeme zur Durchsetzung unserer Richtlinien zu umgehen. Falls wir beispielsweise deine App entfernen, darfst du nicht versuchen, dieselbe oder eine sehr ähnliche App mit einem anderen Konto oder unter einem anderen Namen erneut zu verknüpfen.
    • Befolge alle Anweisungen in unserer technischen Dokumentation.
       

Problembehebung

  • Die akzeptable Verwendung der Pinterest-Materialien (z. B. unserer Entwicklertools und APIs) umfasst die Entwicklung von Integrationen, z. B.:

    • Werbetools, z. B. Apps zur Verwaltung von Kampagnen über mehrere Kanäle hinweg
    • Zielgruppentools, die Werbetreibenden helfen, erweiterte Targeting-Funktionen zu nutzen
    • Content-Marketing-Tools, z. B. Tools zur Planung der Veröffentlichung von Pins
    • Kreativtools, z. B. Apps zum Entwerfen von Bildern oder zum Bearbeiten von Videos
    • Content-Creator-Plattformen, z. B. solche, die die Zusammenarbeit zwischen Content-Creatorn und Marken erleichtern
    • Dynamische Kreativtools, z. B. Apps, die die Erstellung von Inhalten automatisieren
    • Feedverwaltungstools, die Endnutzern bei der Optimierung ihrer Produktlistings helfen
    • Händlerplattformen, wie die, die E-Commerce-Shops hosten
    • Messtools, die Werbetreibenden helfen können, einen Überblick über die Effektivität ihrer Kampagnen zu erhalten
    • Tools für Einkaufserlebnisse, z. B. solche, mit denen Nutzer die in deinen Inhalten gezeigten Artikel kaufen können

    Du kannst unsere Partner-Webseite durchsuchen, um mehr über einige der bestehenden Integrationen zu erfahren, die Entwickler auf der Pinterest-Plattform entwickelt haben. Unsere Entwickler-Webseite enthält Dokumentationen, die dir den Einstieg erleichtern, sowie Best Practices für die Arbeit mit der Pinterest-Plattform.
     

Was du nicht darfst

  • Die inakzeptable Verwendung der Pinterest-Materialien (z. B. unserer Entwicklertools und APIs) umfasst Folgendes:

    • Eine App erstellen oder bereitstellen mit dem Ziel, gegen die Richtlinien von Pinterest zu verstoßen.
    • Im Namen von Nutzern ohne deren eindeutige Kenntnis und Zustimmung Aktionen durchführen. Die umfasst insbesondere folgende Aktionen: Nutzerprofile bearbeiten, Pins erstellen, merken und bearbeiten, Konten folgen und nicht mehr folgen, Nachrichten versenden und Kommentare hinterlassen.
    • Funktionen anbieten, die es Endnutzern ermöglichen, automatisch Aktionen auszulösen, ohne jede Aktion speziell zu erwägen.
      • Wenn deine App beispielsweise Endnutzern erlaubt, die Veröffentlichung von Pins zu planen, muss der Endnutzer jeden zu veröffentlichenden Pin auswählen. Ähnlich verhält es sich, wenn deine App den Endnutzern erlaubt, Konten auf Pinterest zu folgen: In diesem Fall muss der Endnutzer jedes Konto auswählen, dem er folgen möchte.
      • Einfach ausgedrückt: Die Endnutzer sind für die Aktionen verantwortlich, die sie auf Pinterest durchführen, und wir wollen, dass diese Aktionen echt sind. Erstelle also keine Automatisierungen, die die Authentizität der Interaktionen auf Pinterest mindern oder Endnutzer dazu bringen könnten, eine Aktion durchzuführen, die sie nicht verstanden oder beabsichtigt haben.
    • Versuchen oder behaupten, Einblicke in die Plattform, Benchmarks oder Marktforschungsfunktionen bereitzustellen, außer du hast eine ausdrückliche schriftliche Genehmigung von Pinterest. Mache z. B. keine Aussagen über die Gesamtperformance von Pinterest im Vergleich zu einem Konkurrenten oder zu Branchen-Benchmarks. Tue dies auch nicht für Marken oder Konten.
    • Automatisierte Mittel oder Formen von Scraping oder Datenextraktion verwenden, um auf Daten von Pinterest zuzugreifen, es sei denn, dies ist ausdrücklich von Pinterest gestattet.
    • Deine Beziehung zu Pinterest oder deinen Zugriffs auf die Pinterest-Materialien falsch darstellen.
    • Daten von Pinterest verwenden, um Nutzer abseits von Pinterest mit Werbung anzusprechen. Diese Regel gilt unabhängig davon, ob du dies direkt oder in Kombination mit Drittanbieterdaten durchführst. Bündle oder verkaufe beispielsweise keine Inhalte oder Daten von Pinterest auf anderen Werbenetzwerken, über Datenbroker oder mittels anderer Werbe- oder Monetarisierungsdienste.
    • Den API-Zugriff oder Entwicklertools ohne ausdrückliche Genehmigung von Pinterest verwenden, um die Rate Limits oder andere Systeme von Pinterest zur Verhinderung von Missbrauch zu testen.
    • Funktionen zum Umgehen der Einschränkungen von Pinterest anbieten. Beispielsweise darfst du keine Funktionen anbieten, mit denen Endnutzer in einer bestimmten Region auf Inhalte zugreifen könnten, die Pinterest in dieser Region eingeschränkt (Geoblocking) hat.
    • Interaktionen verpflichtend machen oder Anreize dafür schaffen. Verlange z. B. nicht, dass Endnutzer einen Pin für eine bestimmte Webseite erstellen oder sich merken oder sich im Austausch für einen Nutzen einen bestimmten Pin merken müssen.
    • Unsere Zustimmungsmechanismen umgehen, aber selbst die Zustimmung der Nutzer für von der API bereitgestellte Informationen einholen.
    • Apps, die für Kinder unter 13 Jahren bestimmt sind, sind nicht gestattet.
       

Inhalte veröffentlichen

  • Falls deine App Inhalte von Pinterest veröffentlicht, musst du Folgendes tun:

    • Verknüpfe Pins mit ihre Quelle auf Pinterest (z. B. https://www.pinterest.com/pin/424605071126047814/) und sorge dafür, dass klar ist, dass der Inhalt von Pinterest stammt.
    • Verdecke oder verschleiere keine Inhalte von Pinterest. Du darfst beispielsweise keine Filter auf Pins anwenden.
    • Erstelle keine neuen Inhalte auf Grundlage von Pins, die über deine App oder deinen Service verbreitet werden können.
       

Services für Zielgruppen und Werbetreibende

  • Falls du Audience Onboarding anbietest, musst du dich insbesondere an die Verpflichtung, die Zustimmung der Nutzer einzuholen, und Datenbeschränkungen in den Anzeigendatenbestimmungen und Werberichtlinien halten. 

    Falls Werbekunden Daten nutzen, die du ihnen zum Zwecke verhaltensgesteuerter Werbung im Internet (Online Behavioral Advertising) zur Verfügung gestellt hast, musst du außerdem Folgendes tun:

    • Teile allen Personen, von denen du Daten erfasst, klar und deutlich mit, dass die erfassten Daten zum Zwecke verhaltensgesteuerter Werbung im Internet (Online Behavioral Advertising) an Dritte weitergegeben werden, und hole die entsprechenden Zustimmungen ein.
    • Stelle eine Anleitung dazu zur Verfügung, wie der Nutzung dieser Daten für verhaltensgesteuerte Werbung im Internet beispielsweise auf der AdChoices-Webseite (optout.aboutads.info) widersprochen werden kann.
    • Sende Pinterest keine Daten zu Nutzern zu, die widersprochen oder nicht zugestimmt haben.
    • Aktualisiere die Daten regelmäßig, damit Personen entfernt werden, die widersprochen haben.

    Falls du Daten aus einer beliebigen Pinterest-API verwendest, um eine Werbedienstleistung bereitzustellen, musst du dich an unsere Anzeigendatenbestimmungen und Werberichtlinien halten. Außerdem gelten folgende Regeln:

    • Falls du neben den Messungen der „Equal Prominence“ Attributionsmetriken basierend auf dem letzten Klick meldest, musst du die „Multitouch“-Metriken anzeigen, die Attributionen gleichmäßig auf die einzelnen attribuierten Dienste verteilt.
    • Gib die Gebühren, die du für Pinterest-Werbung berechnest, und die Gebühren, die Pinterest erhebt, (sowohl als absolute Beträge als auch anhand unserer Abrechnungsmetriken, z. B. CPM oder CPC) gut verständlich und getrennt an.
    • Verwende keine Daten aus unserer API, außer um die Leistung der Anzeigen auf Pinterest zu verbessern und zu beurteilen.
       

App-Missbrauch

  • Wir möchten, dass Entwickleranwendungen alle Nutzer dazu inspirieren, ihr Leben nach eigenen Vorstellungen zu gestalten. Apps, die zu Missbrauchszwecken erstellt wurden (z. B. Apps, die zur Verbreitung von Spam erstellt wurden), sind nicht zulässig. Darüber hinaus erwarten wir von Entwicklern, dass sie als verantwortungsbewusste Partner bei der Verhinderung von Missbrauch helfen und Maßnahmen ergreifen, um zu verhindern, dass ihre App von Endnutzern auf schädliche Weise genutzt wird. Dazu gehört beispielsweise, keine Funktionen anzubieten, die es erleichtern, Spam an Nutzer von Pinterest oder abseits davon zu versenden. Wir sind jederzeit berechtigt, Apps zu entfernen, um unsere Nutzer zu schützen.