Werberichtlinien

Unsere Mission
  • Unsere Mission ist es, Menschen dabei zu helfen, das zu entdecken und zu tun, was sie lieben. Das Verbreiten von Werbeinhalten kann einen Beitrag dazu leisten, das eigene Leben zu gestalten. Deshalb möchten wir, dass die Werbung auf Pinterest mit zu dem Besten gehört, was du auf Pinterest zu sehen bekommst. Wenn du diese Richtlinien beachtest, kann es mit dem Bewerben toller Inhalte auf Pinterest losgehen.

Sei authentisch
  • Authentizität bedeutet, wahrheitsgemäße und ehrliche Angaben zu den beworbenen Produkten oder Dienstleistungen zu machen. Außerdem bedeutet sie Transparenz gegenüber Nutzern hinsichtlich dessen, was sie erwarten können, wenn sie mit deinen Produkten oder Dienstleistungen interagieren.

  • Sei hinsichtlich deiner Beziehung zu Pinterest ehrlich.

    Sei hinsichtlich deiner Beziehung zu Pinterest ehrlich.

    Werbung muss unseren Markenrichtlinien entsprechen und darf nicht suggerieren, dass Pinterest die Werbung sponsert oder offiziell daran beteiligt ist. Grundsätzlich muss das Design wie ein Produkt deines Unternehmens aussehen, nicht wie ein Produkt von Pinterest. Das Wort „Pinterest“ darf verwendet werden, nicht aber unsere Wortmarke.

    Leg deine Abrechnungsmethoden offen.

    Leg deine Abrechnungsmethoden offen.

    Wenn du Nutzern in regelmäßigen Abständen Gebühren berechnest, musst du die Zahlungsbestimmungen transparent offenlegen.

     

    Du kannst pro Werbekonto jeweils nur einen Kunden einrichten. Dieser kann auch nachträglich nicht geändert werden.

    Du kannst pro Werbekonto jeweils nur einen Kunden einrichten. Dieser kann auch nachträglich nicht geändert werden.

    Wir möchten, dass die Nutzer von Pinterest verstehen, wer Inhalte bewirbt. Du kannst nicht mehr als einen Werbekunden pro Konto verwalten oder den Werbekunden eines Kontos ändern. Außerdem kannst du keine Pinnwände für jemand anderen erstellen (wenn du z. B. eine Agentur bist) und Dinge von diesen Pinnwänden aus bewerben. Stattdessen kannst du jemand anderem helfen, Werbung von ihrem eigenen Konto aus zu schalten.

    Respektiere die Rechte anderer.

    Respektiere die Rechte anderer.

    Werbung darf keine Rechte von Dritten verletzen, darunter Urheberrechte, Markenrechte und Datenschutzrechte.

Arbeite redaktionell sorgfältig
  • Damit Werbung ausführbar und inspirierend bleibt, legen wir die Latte in Bezug auf die Qualität des Werbeinhalts ziemlich hoch. ​Weitere Tipps erhältst du in unseren kreativen Vorgehensweisen und auf den Pinnwänden von The Studio.

    Deine Anzeigen müssen folgende Bedingungen erfüllen:

  • Klar und verständlich

    Klar und verständlich

    Werbung muss einfach, sauber und leicht verständlich sein.

    Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Unscharfe oder körnige Bilder (verwende Bilder mit mindestens 600 x 900 Pixeln)

    • Falsch ausgerichtete Bilder, die auf dem Kopf oder der Seite stehen.

    • Bilder mit einer übermäßigen Menge an Informationen, über die viel Text in zu vielen Schriftarten oder Farben gelegt wurde (Maximal vier Frames und zwei Schriftarten oder Farben verwenden)

    • Grammatik- und Rechtschreibfehler sowie übermäßige Großschreibung und Verwendung von Symbolen

    Professionell und ordentlich bearbeitet

    Professionell und ordentlich bearbeitet

    Werbung muss den höchsten redaktionellen Qualitätsansprüchen genügen.

    Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Schlecht bearbeitete Bilder, die ablenken oder übertreiben

    • Schlecht zugeschnittene Bilder, die einen nachlässigen oder recycelten Eindruck erwecken

    • Amateurhafte bzw. von Benutzern erstellte Inhalte wie Selfies und Screenshots

    Authentisch und unkompliziert

    Authentisch und unkompliziert

    Werbung muss die richtigen Erwartungen wecken und darf niemanden dazu zwingen, darauf zu klicken.

    Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Bilder mit künstlichen Funktionen, z. B. Schaltflächen zum Starten eines Spiels oder eines Downloads, Benachrichtigungssymbole, Suchleisten oder Elemente, die Pinterest-Features imitieren, z. B. unsere Schaltflächen zum Merken oder Kaufen. Handlungsaufforderungen, die wie Schaltflächen aussehen, sind in Ordnung, solange sie genau beschreiben, wohin die Person, die darauf klickt, weitergeleitet wird. Beispielsweise sind Bilder mit einer Schaltfläche „Jetzt kaufen“, die zu einer Shopping-Webseite führen, in Ordnung.

Geh bei der Zielgruppenadressierung respektvoll vor
  • Achte darauf, dass die Zielgruppe relevant ist. Nutzer dürfen nie so als Zielgruppe ausgewählt werden, dass der Eindruck entsteht, du würdest über vertrauliche Informationen zu ihnen verfügen.

  • Wähle die richtige Zielgruppe aus.

    Wähle die richtige Zielgruppe aus.

    Deine Werbung muss relevant sein und den richtigen Leuten angezeigt werden. Wähle daher bitte bei der Zielgruppenausrichtung der Werbung keine irrelevanten Kriterien aus.

    Beispiele:

    • Eine Anzeige für Schuhe, die bei der Suche nach „High Heels“, „Turnschuhe“ und „Frühlingsmode“ erscheint, ist in Ordnung.
    • Eine Anzeige für Schuhe, die bei der Suche nach „Rezept“, „Weihnachtsdeko“ oder „Hochzeitskleider“ erscheint, ist nicht in Ordnung.

    Für die Zielgruppenauswahl dürfen keine sensiblen Kategorien verwendet werden.

    Für die Zielgruppenauswahl dürfen keine sensiblen Kategorien verwendet werden.

    Die Ausrichtung auf bestimmte Zielgruppen kann unangemessen und sogar beleidigend sein. Zielgruppen dürfen nicht anhand folgender Faktoren ausgewählt werden:

    • Sensibler Gesundheitszustand
    • Ethnische Herkunft
    • Negative Finanzlage
    • Religiöse oder philosophische Zugehörigkeit oder Überzeugung
    • Sexualverhalten bzw. sexuelle Orientierung
    • Angebliches oder tatsächliches Begehen einer Straftat

    Außerhalb der USA dürfen auch aufgrund der folgenden Faktoren keine Zielgruppen definiert werden:

    • Mitgliedschaft bei oder Zugehörigkeit zu einer Gewerkschaft
    • Politische Zugehörigkeit
Sei bei der Verwendung von Daten immer vorsichtig
  • Du musst unseren Anzeigendatenbestimmungen entsprechen, wenn du Daten zur Ausrichtung oder Analyse von Anzeigen auf Pinterest verwendest. Dies gilt für Funktionen wie unser Tag, Zielgruppen und App-Installationskampagnen.

  • Befolge alle Regeln für Analyse und Zielgruppen-Targeting

    Befolge alle Regeln für Analyse und Zielgruppen-Targeting

    Wo immer du mit einem Pinterest-Anzeigendienst verwendete Daten erfasst, musst du auf die Erfassung, Weitergabe und Nutzung dieser Daten hinweisen und von allen betroffenen Personen die Genehmigung dazu einholen.

    Falls du das Pinterest-Tag verwendest oder uns Aktivitätsdaten aus Mobil-Apps sendest, musst du die Besucher der Webseite bzw. deiner App darauf hinweisen, dass ihre Daten zum Zwecke verhaltensgesteuerter Werbung im Internet an Dritte weitergegeben werden und dass sie verhaltensgesteuerte Werbung im Internet auf Pinterest in den Personalisierungseinstellungen, auf der AdChoices-Webseite optout.aboutads.info (falls du das Pinterest-Tag verwendest) oder in ihren Einstellungen für mobile Anzeigenkennungen (falls du uns App-Aktivitätsdaten zur Verfügung stellst) deaktivieren können.

    Sende uns keine Informationen, die zu den sensiblen Kategorien gehören (z. B. Gesundheitszustand oder ethnische Zugehörigkeit) oder von einer auf Kinder ausgerichteten Webseite oder von Personen stammen, die das 13. Lebensjahr noch nicht vollendet bzw. das gesetzliche Mündigkeitsalter in deinem Land noch nicht erreicht haben (falls dies höher ist).

    Der Datenschutz und die Privatsphäre der Community muss respektiert werden.

    Der Datenschutz und die Privatsphäre der Community muss respektiert werden.

    Folgendes ist nicht erlaubt:

    • Vom Pinterest-Anzeigendienst erhaltene Daten zu einem anderen Zweck (einschl. Zielgruppen-Targeting oder Nutzerprofilerstellung) verwenden als die Analyse deiner Pinterest-Kampagnen und nur auf einer anonymen Basis
    • Von einem Pinterest-Anzeigendienst erhaltene Daten an Dritte weitergeben, z. B. an einen anderen Werbedienst
    • Von einem Pinterest-Anzeigendienst erhaltene Daten mit personenbezogenen Daten (z. B. E-Mail-Adressen) oder Daten, mit denen Nutzer, Browser oder Geräte identifiziert werden können (z. B. Cookies oder mobile Anzeigenkennungen) kombinieren

    Falls du Daten von Pinterest erhältst, die mit einer eindeutigen Kennung verknüpft sind (z. B. Kampagnenberichtsdaten, die mit einer Mobilgerätekennung verknüpft sind), kannst du sie nicht zur Vermarktung von Kampagnen oder Dienstleistungen oder zu irgendeinem anderen Zweck als die Analyse von Pinterest-Kampagnen verwenden. Außerdem musst du diese Daten spätestens sechs Monate nach Erhalt löschen.

Mache klare Zielangaben
  • Uns ist die Werbeerfahrung von Anfang bis Ende wichtig – auch die URL, zu der deine Anzeige führt. Wir möchten sicherstellen, dass die Nutzer das finden, wonach sie beim Durchklicken suchen. 

  • Konsistente Werbung erstellen

    Konsistente Werbung erstellen

    Deine Anzeigen müssen Aufschluss darüber geben, wer du bist und was du bewirbst. Sorge daher für Konsistenz bei Bildern, Beschreibungen und Zielseite einer Anzeige. Falls deine Anzeige ein sog. „Hero Product“ zeigt oder ein spezifisches Thema aufweist, muss dieses Produkt bzw. Thema auf der Zielseite einfach verfügbar bzw. gut sichtbar sein.

     

    Wenn die Zielseite beispielsweise zu einer Registrierung führt, muss dies deutlich gemacht werden.

    Wenn die Zielseite beispielsweise zu einer Registrierung führt, muss dies deutlich gemacht werden.

    Wenn die Personen, die auf die Werbung klicken, eine Handlung durchführen müssen (z. B. sich registrieren), bevor sie bestimmte Inhalte sehen können, muss dies in der Anzeige deutlich werden. Außerdem darf Werbung nicht suggerieren oder implizieren, dass ein Produkt auf der Zielseite zur Verfügung steht, wenn dem nicht so ist.

    Zielseiten dürfen nicht qualitativ minderwertig sein.

    Zielseiten dürfen nicht qualitativ minderwertig sein.

    Zielseiten müssen Vertrauen in die Qualität und den Inhalt der Werbung aufbauen. Folgendes dürfen Zielseiten NICHT:

    • Nutzer durch Täuschung dazu bringen, eine andere Seite zu besuchen
    • Automatische Downloads auf das Gerät des jeweiligen Besuchers starten (Downloadlinks auf der Zielseite sind in Ordnung, der Download darf nur nicht automatisch gestartet werden.)

    Außerdem nutzen wir die Zielseitenqualität, um die Wettbewerbsfähigkeit von Auktionen zu bestimmen. Weitere Informationen dazu findest du in unserem Hilfecenter.

     

    Die Ziel-URL muss richtig sein.

    Die Ziel-URL muss richtig sein.

    Die URL, an die Nutzer weitergeleitet werden, muss mit der Ziel-URL der Werbung übereinstimmen. URLs dürfen nicht verschleiert oder beim Click-Through geändert werden.

Gehe verantwortungsvoll mit deinen Inhalten um
  • Wir erlauben bestimmte Werbekategorien nicht, weil sie ungeachtet des Kontexts störend oder problematisch sein können. Du bist natürlich weiterhin für den Inhalt deiner Werbung auf Pinterest verantwortlich und auch für die Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit deiner angebotenen Produkte und Dienste.

    Werbung mit Folgendem lassen wir nicht zu:

  • Produkte und Dienstleistungen für Erwachsene

    Produkte und Dienstleistungen für Erwachsene

    Wir erlauben keine Werbung für Sexspielzeug, Videos, Veröffentlichungen, Liveshows, Produkte zur Verbesserung der sexuellen Leistung oder Dienste, die Gelegenheitssex, internationale Partnervermittlung oder Hostessen bieten.

    Badware und Hacken

    Badware und Hacken

    Wir erlauben keine Werbung für Software, die zu einer irreführenden Benutzererfahrung führt. Wir erlauben außerdem keine Produkte, die Anweisungen oder Tools für den illegalen Zugriff auf Software, Server, Mobiltelefone oder Webseiten bzw. die Manipulation von Software, Servern Mobiltelefonen oder Webseiten bewerben.

    Klickköder

    Klickköder

    Wir möchten, dass Werbung schön, nützlich und inspirierend ist. Wir möchten nicht, dass Benutzer mit ködernden Inhalten unter Druck gesetzt oder getäuscht werden. Wir lassen keine sensationsheischenden Clickbait-Taktiken zu, die die Neugier der Benutzer ausnutzen:

    • Spiel mit der Angst

    • Kritik an Mängeln

    • Schwächung des Selbstwertgefühls

    • Verwendung alarmierender oder linkischer Sprache oder Bilder

    • Gezielte Zurückhaltung wichtiger Informationen

     

    Illegale Aktivitäten

    Illegale Aktivitäten

    Wir erlauben keine Werbung, die illegale Aktivitäten ermöglicht oder fördert.

    Illegale Drogen oder Freizeitdrogen

    Illegale Drogen oder Freizeitdrogen

    Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Bilder, Verkauf oder Verwendung von illegalen Drogen oder Freizeitdrogen

    • Informationsmaterial über die Verwendung oder Legalisierung von illegalen Drogen oder Freizeitdrogen

    • Utensilien für die Verwendung, Lagerung oder den Konsum von illegalen Drogen oder Freizeitdrogen

     

    Nachgeahmte oder gefälschte Waren

    Nachgeahmte oder gefälschte Waren

    Werbung für Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Nachahmungen
    • Imitate von Produkten mit geschützten Markennamen
    • Produkte, die fälschlicherweise als authentische Markenprodukte beworben werden
    • Gefälschte Ausweise, Reisepässe oder anderer offizielle Dokumente

     

    Lebende Tiere und Produkte von bedrohten bzw. gefährdeten Tierarten

    Lebende Tiere und Produkte von bedrohten bzw. gefährdeten Tierarten

    Es darf keine Werbung für den Verkauf lebender Tiere geschaltet werden. Außerdem dürfen keine Produkte aus Schildpatt, Elfenbein, Koralle, Krokodilleder, Tiger-, Eisbär- oder Seeotterpelz oder von anderen bedrohten Tierarten beworben werden. Dies umfasst medizinische Produkte vom Rhinozeros, Tiger oder Kragenbär. Eine vollständige Liste verbotener Wildtierprodukte steht auf der Webseite unseres Partners, dem World Wildlife Fund, zur Verfügung.

    Online-Glücksspiele und -Lotterien oder Geschicklichkeitsspiele

    Online-Glücksspiele und -Lotterien oder Geschicklichkeitsspiele

    Wir erlauben keine Werbung für Lotterien, Glücksspielanwendungen oder Glücksspielwebsites. Des Weiteren erlauben wir keine Werbung für Fantasiesportwettkämpfe und andere preisbasierten Onlinespiele mit kostenpflichtiger Teilnahme.

    Werbung für physische Spielbanken, die nicht zu Glücksspielen, Lotterien oder Geschicklichkeitsspielen im Internet führen, ist in Ordnung.

    Nacktheit

    Nacktheit

    Beworbene Inhalte werden an Stellen angezeigt, wo sie normalerweise nicht angezeigt werden würden, daher müssen wir bei Nacktheit etwas konservativer sein. Wir lehnen alles ab, was Nacktheit zeigt, egal ob künstlerisch oder nicht, und auch einige Bilder ohne tatsächliche Nacktheit. Beispielsweise erlauben wir keine implizierte Nacktheit (z. B. verschwommen gezeigte Bilder und Illustrationen) oder implizierte sexuelle Handlungen (mit oder ohne Kleidung), und auch jeglichen Fokus auf gewisse Körperteile (Genitalien, Schamhaare, männliche oder weibliche Pos oder weibliche Brüste) lehnen wir ab.

    Kleidung wir Badeanzüge und Reizwäsche dürfen beworben werden, solange die Pose und das Produkt nicht nur für Erwachsene bestimmt ist bzw. offen sexuell ist.

     

    Arzneimittel

    Arzneimittel

    Pinterest arbeitet derzeit nicht mit der Pharmaindustrie zusammen. Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Werbung mit oder ohne Namensnennung für Hersteller von Arzneimitteln

    • Verschreibungspflichtige Medikamente für Menschen oder Haustiere

    • Online-Apotheken

    Nicht verschreibungspflichtige OTC-Medikamente sind in Ordnung. Verschreibungspflichtige Gesundheitsprodukte wie Brillen und Kontaktlinsen sind in Ordnung.

     

    Pinterest-Anreize

    Pinterest-Anreize

    Wir erlauben keine Werbung, die Menschen mit dem Versprechen von Geld, Preisen oder Angeboten dazu verleitet, auf Pinterest-Schaltflächen zu klicken.

    Politische Wahlkampfkampagnen

    Politische Wahlkampfkampagnen

    Wir erlauben keine Kampagnen für:

    • Die Wahl oder Abwahl politischer Kandidaten für öffentliche Ämter

    • Politische Partien oder Krisenstäbe

    • Politische Angelegenheiten mit der Absicht, eine Wahl zu beeinflussen

    • Gesetzgebung, einschließlich Referenden oder Wählerinitiativen

     

    Eingeschränkte Gesundheitsversorgung

    Eingeschränkte Gesundheitsversorgung

    Pinterest lässt nur einige herkömmliche Gesundheitsprodukte zu. Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Medizinprodukte der Klasse III

    • Patientenrekrutierung für klinische Studien

    Medizinprodukte der Klassen I und II sind in Ordnung. Produkte zur Empfängnisverhütung, die sich nicht auf sexuelle Lust oder Leistung konzentrieren, sind in Ordnung. Suchthilfe, die auf Erholung und Unterstützung ausgerichtet ist, ist in Ordnung, solange die Bilder und die Sprache nicht gegen unsere Richtlinien im Zusammenhang mit Clickbait oder sensiblen Inhalten verstoßen.

     

    Sensible Inhalte

    Sensible Inhalte

    Wir möchten, dass Pinterest ein sicherer Ort bleibt, an dem man Möglichkeiten entdecken kann, daher erlauben wir keine polarisierende oder verstörende Werbung, die Benutzer verärgern könnte. Wir erlauben kein Text- oder Bildmaterial mit den folgenden Eigenschaften:

    • Beleidigend oder anstößig (zensiert oder nicht)

    • Übermäßig gewalttätig oder blutrünstig

    • Ekelerregend oder unappetitlich

    • Anzüglich

    • Rücksichtslos gegenüber politischen, kulturellen oder ethnischen Hintergründen

     

    Außerdem erlauben wir Folgendes nur im Zusammenhang mit pädagogischen oder karitativen Informationen:

    • Inhalte, die aus umstrittenen oder tragischen Ereignissen der jüngsten Geschichte Kapital schlagen

    • Verweise auf sensible Gesundheitszustände

     

    Verdächtige Forderungen

    Verdächtige Forderungen

    Vielversprechende unerwartete oder unwahrscheinliche Ergebnisse können das Vertrauen brechen, weshalb wir Produkt- und Serviceansprüche genau unter die Lupe nehmen. Wir erlauben keine Forderungen für:

    • Die Behandlung, Diagnose, Prävention oder Heilung von Krankheiten.
    • Unwahrscheinliche oder gefährliche Gewichtsverluste
    • Dies schließt implizierte Ansprüche durch Vorher-Nachher-Bilder ein.
    • Unrealistische kosmetische Ergebnisse innerhalb bestimmter Zeitrahmen.
    • Hohe finanzielle Rendite für minimalen Aufwand oder Investition

     

    Verdächtige Nahrungsergänzungsmittel

    Verdächtige Nahrungsergänzungsmittel

    Wir möchten unsere Nutzer vor möglicherweise schädlichen Produkten schützen. Folgendes lassen wir nicht zu:

    • Pillen oder Nahrungsergänzungsmittel, die Gewichtsverlust versprechen oder den Appetit unterdrücken sollen

    • Produkte, von denen wir vermuten, dass sie unsicher, unzuverlässig, für Missbrauch geeignet oder psychoaktiv sind

     

    Tabak

    Tabak

    Es dürfen keine Tabakprodukte, z. B. Zigaretten, E-Zigaretten oder Kautabak, und zugehörige Utensilien, z. B. Pfeifen, Pfeifenreiniger und Zigarettenpapier beworben werden.

    Inakzeptable Geschäftspraktiken

    Inakzeptable Geschäftspraktiken

    Wir erlauben keine Werbung, mit der Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle beworben werden, die unserer Meinung nach inakzeptabel sind. Dies umfasst Modelle wie Cent- oder Penny-Auktionen, Kurzzeitkredite, Klägervermittlungs- und Finanzdienstleistungen, die den Kauf von oder den Handel mit Bitcoins oder anderen Kryptowährungen unterstützen. Außerdem erlauben wir keine Geschäftsmodelle, die ihre Wertversprechen nicht deutlich erläutern  bzw. bei Kunden Verschleierungstaktiken anwenden.

     

    Waffen und Sprengstoffe

    Waffen und Sprengstoffe

    Wir erlauben keine Waffen, Feuerwerk oder Sprengstoffe, mit denen Schaden angerichtet oder Menschen verletzt werden können. Außerdem erlauben wir keine Anweisungen für die Verwendung oder Herstellung solcher Produkte. Folgendes darf nicht beworben werden:

    • Schusswaffen, Munition oder jegliches Bildmaterial davon (Dies umfasst funktionstüchtige antike Geräte, Luftpistolen, Softair-Waffen, Paintball-Waffen und realitätsnahe Schusswaffenimitate.)

    • Waffenzubehör aller Art

    • Messer für einen gewalttätigen Zweck (z. B. Klappmesser oder Jagdmesser)

    • Produkte, mit denen Schaden oder Verletzungen zugefügt werden (z. B. Armbrüste, Taser oder Pfefferspray)

    • Feuerwerk

    • Sprengstoffe

    • Anweisungen für die Herstellung von Waffen oder Feuerwerk bzw. Informationen dazu, wie man Menschen verletzt oder tötet

     

  • Die folgenden Produkte und Dienstleistungen lassen wir mit Einschränkungen zu:

  • Alkohol

    Alkohol

    Werbung für Alkohol, einschl. Bier, Wein, Schnaps, Liköre und Mitgliedschaften für den Erwerb von Alkohol

    In jedem Fall bist du dafür verantwortlich, dich an die entsprechenden Bundes- und Regionalgesetze sowie behördlichen Vorschriften zu halten, einschl. ggf. Altersfilterung.

    Anzeigen für Alkohol auf Pinterest:

    • dürfen keine Buyable Pins oder Shopping-Anzeigen sein
    • dürfen keine gezielte Werbung für Minderjährige darstellen oder Minderjährige beim Konsum von Alkohol zeigen
    • dürfen Alkoholkonsum nicht mit einer Verbesserung der körperlichen Leistung, der sozialen Stellung oder des sexuellen Erfolgs assoziieren
    • dürfen nicht implizieren, dass exzessives Trinken gesund ist oder dass Alkohol therapeutische Eigenschaften als Stimulans oder Relaxans aufweist
    • dürfen keine Menschen unter Alkoholeinfluss zeigen oder Trinken mit riskanten (z. B. Fahren, Bedienen schweren Geräts), asozialen oder illegalen Aktivitäten assoziieren
    • dürfen hohen Alkoholgehalt nicht als positive Eigenschaft hervorheben

    Werbeanzeigen zu den folgenden Produkten oder Dienstleistungen sind immer in Ordnung und werden nicht als Alkoholwerbung eingestuft:

    • Zubehör, z. B. Weingläser, Bierkrüge und Flachmänner
    • Ausrüstung für das Selbstbrauen
    • Rezepte für Getränke oder Speisen, die Alkohol enthalten
    • Rezepte, in denen passende alkoholische Getränke vorgeschlagen werden
    • Ereignisse, bei denen es um Alkoholkonsum gehen kann, z. B. Happy Hours, Weingutführungen und Kurse für das Selbstbrauen
    • Ereignisse, die von Alkoholmarken gesponsert werden
    • Neuigkeiten und Informationen zu alkoholischen Produkten

    Wettbewerbe und Gewinnspiele

    Wettbewerbe und Gewinnspiele

    Wenn Wettbewerbe oder Gewinnspiele beworben werden, sollten diese so gestaltet werden, dass Teilnehmer Authentizität zeigen können. Außerdem muss Pinterest von Spam freigehalten und darauf geachtet werden, dass alle relevanten Gesetze und Bestimmungen eingehalten werden. Darüber hinaus sollten folgende Richtlinien beachtet werden:

    • Nicht von Teilnehmern verlangen, sich ein bestimmtes Bild zu merken
    • Nicht mehr als eine Einsendung pro Teilnehmer zulassen
    • Nicht andeuten, dass Pinterest dich oder die Werbeaktion sponsert oder billigt
    • Sicherstellen, dass Teilnehmer in den Beschreibungen oder Bildern Wörter wie „Wettbewerb“ oder „Gewinnspiel“ verwenden, wenn sie sich Pins für das Event merken

     

    Weitere Informationen bieten unsere Community-Richtlinien.

Länderspezifische Richtlinien
  • Frankreich

    • Wir erlauben in Frankreich keine Anzeigen für:
      • Säuglingsnahrung
      • Apotheken
    • Anzeigen für Finanzdienstleistungen, die in Frankreich angezeigt werden, müssen gut lesbare rechtlich erforderliche Angaben und Produktinformationen umfassen.
Beachte ...
  • Du musst sicherstellen, dass deine Anzeigen unseren standardmäßigen Anzeigenrichtlinien und möglichen länderspezifischen Richtlinien entsprechen. Du musst allen geltenden lokalen Gesetzen, Bestimmungen und Branchenkodizes aller Regionen entsprechen, in der deine Anzeigen angezeigt werden. Außerdem musst du dich an unsere Community-Richtlinien, Nutzungsbedingungen und die oben aufgeführten Werberichtlinien halten. Diese Werberichtlinien gelten für alle Teile des Werbeinhalts, einschließlich Bild, Beschreibung und Ziel, sowie für Funktionen wie die Zielgruppenauswahl.

    Wir behalten uns das Recht vor, Anzeigen abzulehnen oder zu entfernen, die sich nachteilig auf unsere Beziehung zu Pinnern auswirken oder unseren Interessen zuwiderlaufen. Wir dürfen auch Werbungen oder Werbekategorien entfernen, die viel negatives Feedback von unseren Nutzern erhalten. Diese Regeln können sich jederzeit ändern.